Pressemeldungen  | 25.09.2013

Einigung über die EU-Agrarrefom: Positive Nachricht für die Landwirte

DBV: Weg für nationale Umsetzung ist frei

Die Einigung der Verhandlungsführer von Ministerrat, EU-Kommission und Parlament über die EU-Agrarpolitik bis 2020 ist eine positive Nachricht für die Landwirte. Sie gibt für die kommenden Jahre verlässliche und stabile Rahmenbedingungen für die Betriebe, erklärte der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer ersten Reaktion. In Deutschland könne auf dieser Grundlage das System der einheitlichen Flächenprämie als Ausgleich für öffentliche Leistungen der Bauern beim Ressourcenschutz und bei der Landschaftspflege weiterentwickelt werden.
 
Jetzt komme es darauf an, dass die neue Bundesregierung Entscheidungen zur nationalen Umsetzung der EU-Agrarreform auf den Weg bringt, die eine wettbewerbsfähige Landwirtschaft befördern. Die neue Bundesregierung sei gefordert, die europäischen Vorgaben so umzusetzen, dass eine aktive Bewirtschaftung aller Flächen möglich bleibe. Eine neue Stilllegungspflicht durch die Hintertür des "Greening" dürfe es nicht geben, so der DBV.