Pressemeldungen  | 03.05.2016

Wahlvorschlag des DBV-Präsidiums für neuen DBV-Vorstand

DBV-Präsident Rukwied zur Wiederwahl in der Mitgliederversammlung vorgeschlagen

Das Präsidium des Deutschen Bauernverbandes (DBV) hat der Mitgliederversammlung des DBV in geheimer Wahl vorgeschlagen, Joachim Rukwied als DBV-Präsidenten wiederzuwählen. Rukwied ist seit 2012 DBV-Präsident. Zur Wahl der Vizepräsidenten des DBV wurden Walter Heidl (Präsident des Bayerischen Bauernverbandes), Werner Hilse (Präsident des Landvolk Niedersachsen Landesbauernverbandes), Werner Schwarz (Präsident des Bauernverbandes Schleswig-Holstein) und Wolfgang Vogel (Präsident des Sächsischen Landesbauernverbandes) vorgeschlagen. Das DBV-Präsidium bilden die 18 Landesbauernverbände als ordentliche Mitglieder.

 

Laut Satzung des DBV können von den Landesbauernverbänden bis zwei Wochen vor der Wahl der Mitgliederversammlung, die im Rahmen des Deutschen Bauerntages in Hannover am 29. Juni 2016 stattfinden wird, weitere Kandidaten für den DBV-Vorstand vorgeschlagen werden. Präsident und Vizepräsidenten des DBV dürfen zum Zeitpunkt der Wahl das 65. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. In der Mitgliederversammlung hat jeder Delegierte eine Stimme.