Pressemeldungen  | 28.06.2016

Ehrenpräsident Norbert Schindler erhält Andreas-Hermes-Medaille in Gold

Rukwied: „Begnadeter Netzwerker mit pfälzischer Bodenhaftung“

Ehrenpräsident Norbert Schindler wurde im Präsidium des Deutschen Bauernverbandes (DBV) in Hannover von DBV-Präsident Joachim Rukwied die Andreas-Hermes-Medaille in Gold verliehen. Diese höchste Auszeichnung des Verbandes erhielt Norbert Schindler „in Anerkennung seiner langjährigen besonderen Verdienste für den Berufsstand und für sein agrarpolitisches Engagement im Deutschen Bundestag“, wie es in der Urkunde heißt. Schindler, 1949 in Grünstadt geboren, war 25 Jahre lang Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinlandpfalz-Süd. Von 1994 bis 2015 war der zweifache Vater Vizepräsident des DBV. Seit 1994 ist Schindler Mitglied des Deutschen Bundestages. In dieser Funktion sei Schindler stets ein unverzichtbares Scharnier zwischen Bauernverband und Parlament gewesen, wie Bauernpräsident Rukwied in seiner Laudatio betonte. Als „begnadeter Netzwerker mit pfälzischer Bodenhaftung“ habe Norbert Schindler den „kurzen Draht“ zu politischen Freunden und Kontrahenten zugleich gepflegt. Seine vielfältigen politischen und wirtschaftlichen Kontakte habe er stets in den Dienst der Landwirtschaft gestellt, wie DBV-Präsident Rukwied in seinem Dank für die außerordentliche Leistung Schindlers für den Berufsstand anerkennend hervorhob. Neben den Sonderkulturen und den Biokraftstoffen war vor allem die Steuerpolitik sein politischer Schwerpunkt auch in der Verbandsarbeit. Ehrenpräsident Schindler habe es, wie Rukwied weiter betonte, nicht nur in diesen Bereichen beispielhaft verstanden, an den entscheidenden Stellschrauben zu drehen und damit zu vielen verbandspolitischen Meilensteinen und Erfolgen beizutragen.

 

Den mittlerweile an seinen Sohn übertragenen landwirtschaftlichen Gemischtbetrieb mit Ackerbau - Getreide und Zuckerrüben - sowie Weinbau mit Flaschenwein- und Fassweinvermarktung in Bobenheim am Berg hat der Landwirtschaftsmeister stetig weiterentwickelt. Angefangen von der Pfälzischen Landjugend und dem Bobenheimer Gemeinderat bekleidete Norbert Schindler viele politische und berufsständische Ämter. Seit 2005 ist Norbert Schindler zudem Präsident der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz. Überdies trägt Ehrenpräsident Schindler den Ehrentitel des Ökonomierates. Diesen Ehrentitel für verdiente Persönlichkeiten der Landwirtschaft gebe es, so Rukwied, neben Rheinland-Pfalz heute nur noch im Saarland und in Österreich.