©
Presse

Deutscher Bauerntag 2017

Pressefotos & -grafiken

Zur Ansicht der Vorschaubilder bitte auf das kleine Plus drücken

Fotos
 
 
Portrait
Bauernpräsident Joachim Rukwied
(Foto: Gero Breloer/DBV)
 
 
 
Grafiken
 

 
Keyvisual
Deutscher Bauerntag 2017

 
 
 
 
DBV-Kernanliegen Bundestagswahl 2017
 
Die Kernanliegen veröffentlichen wir im Rahmen des Deutschen Bauerntages auf Facebook >> und Twitter >>

 

 
 
Veranstaltungsfotos
 
 
DBV-Präsident Joachim Rukwied in seiner Eröffnungsrede vor den Delegierten des Deutschen Bauerntages in Berlin. (Foto: DBV)
 
 
 
 
DBV-Präsident Joachim Rukwied mit dem jüngst erschienenen Geschäftsbericht des Deutschen Bauernverbands 2016/17. (Foto: DBV)

 
 
 
 
Bildunterschrift: Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke bekannte sich als Gast der Präsidiumssitzung des Deutschen Bauerntages (DBV) zum Auftakt des Deutschen Bauerntags in Berlin zur heimischen Landwirtschaft. Die Politik werde Rahmenbedingungen so gestalten müssen, dass die erreichte Wettbewerbsfähigkeit erhalten und verbessert werde. Die Direktzahlungen der EU-Agrarpolitik aus der 1. Säule sei eine Grundabsicherung, die auch ab 2020 erhalten bleiben muss. Woidke schilderte gegenüber den Hauptgeschäftsführeren und Präsidenten der 18 Landesbauernverbänden seinen Eindruck, dass die von den Medien veröffentlichte Meinung nicht immer die Meinung der Bevölkerung sei, die sehr positiv über die Landwirte denke. Mit der Öffentlichkeitsarbeit auf den Höfen sei die Landwirtschaft auf dem richtigen Weg.
 
 
 
 
Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke zusammen mit DBV-Präsident Joachim Rukwied. (Foto: DBV)
 
 
 
 
Bildunterschrift: "Wir stehen zu Ihnen". Mit diesem Bekenntnis zu den Bauernfamilien und zur heimischen Landwirtschaft begrüßte Bundeskanzlerin Angela Merkel die über rund 1.000 Delegierten und Gäste des Deutschen Bauerntages 2017 in Berlin. Bereits in ihrer wöchentlichen Videobotschaften hatte sie die Leistungen der Bauernfamilien anerkannt. Ihr gefalle das Motto des Deutschen Bauerntages "Gemeinsam Zukunft gestalten", da es auch ihr Ziel sei, gemeinsam an Entwicklungen und Herausforderungen zu arbeiten. Man solle mehr miteinander reden als übereinander. Zielkonflikte könnten von der Politik nicht zu Lasten einer gesellschaftlichen Gruppe gelöst werden. Auch gebe es "null Komma null Rechtfertigung", den Berufsstand mit pauschaler Kritik an den Pranger zu stellen.
 
 
 
 
Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht vor den 650 Delegierten des Deutschen Bauerntags. (Foto: DBV)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Diskussionsrunde der Vertreter der Fraktionen im Deutschen Bundestag (Foto: DBV)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 


 
<< zurück zu Deutscher Bauerntag 2017