Agrarwirtschaft

Agrarfinanztagung 2016

Angesichts niedriger Erzeugerpreise auf wichtigen Agrarmärkten stehen viele Landwirte derzeit vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen. Besonders Milchvieh und Schweine haltende Betriebe klagen über eine angespannte Liquiditätssituation. Dennoch gilt die Landwirtschaft dank ihrer hohen Innovationskraft weiterhin als Zukunftsbranche.
 
Wie geht es weiter mit der Landwirtschaft? Was sind die Perspektiven? Diese Fragen stellte sich die diesjährige gemeinsame Agrarfinanztagung des Deutschen Bauernverbandes und der Landwirtschaftlichen Rentenbank.
 
Der erste Teil der Tagung beleuchtete die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen: Wie wirken sich konjunkturelle Entwicklungen und die besondere Situation am Kapitalmarkt auf die deutsche Agrarwirtschaft aus? Was bewegt die Agrarmärkte? Welche Herausforderungen ergeben sich daraus für die Landwirtschaft und das Agrarbanking? Schwerpunkt des zweiten Teils war die Tierhaltung. Repräsentanten großer Verarbeitungsunternehmen sowie Marktexperten betrachteten sowohl die Veredlung als auch die Milchwirtschaft. Die Tagungsteilnehmer bekamen einen umfassenden Blick auf die Situation und die Herausforderungen, vor  denen die Agrarwirtschaft steht.
 
Zum Abschluss ging es um die Chancen und die Zukunft der Bioenergie nach der geplanten EEG-Reform 2016. Welche Perspektiven gibt es für bestehende Anlagen und welche neuen Investitionsmöglichkeiten existieren? Auch in diesem Jahr bot die Agrarfinanztagung wieder hochrangige Referenten und eine Plattform für den Austausch zwischen der Agrarwirtschaft und ihren Bankenpartnern.



Vorträge der Referenten können Sie auf der rechten Seite herunterladen.
 
Programm zur Agrarfinanztagung >>