Pressemeldungen  | 24.01.2017

Ausbildungsberater informieren sich über „Grüne Berufe“

DBV-Vizepräsident Schwarz für engere Zusammenarbeit

Veränderte Ausbildungs- und Berufsinhalte sowie Perspektiven in den Grünen Berufen waren Anlass für den Rundgang von 15 Jugendberufsberatern des Arbeitsamtes Berlin über den ErlebnisBauernhof, zu dem der Deutsche Bauernverband (DBV) eingeladen hatte. Berufsberatung und Berufsinformation werden im Land Berlin von zwölf Jugendberufsberatungsagenturen geleistet.

 

Die Jugendberufsberater nutzten die Grüne Woche auch, um sich über die Entwicklungen der modernen Landwirtschaft und eine bessere Vermittlung des Berufsbildes zu informieren. „Die Berufsberater sind für uns wichtige Partner bei der Ansprache von Schulen und Jugendlichen in der Berufsfindungsphase“, erklärte der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und Vorsitzende des DBV-Bildungsausschusses, Werner Schwarz, aus Anlass des Besuches. „Wir müssen gemeinsam den Schulabgängern ein realistisches Berufsbild und vorhandene berufliche Perspektiven nahebringen, um für unsere 14 Grünen Berufe gut ausgebildeten und motivierten Nachwuchs zu gewinnen. Dies müssen wir angesichts des demografischen Wandels verstärken“, betonte Schwarz. In den letzten Jahren haben sich die Ausbildungszahlen in den Agrarberufen entgegen dem allgemeinen Trend positiv entwickelt.