Beschlüsse und Positionen

Bauern stehen zum Tierschutz

DBV-Präsidium verabschiedet Erklärung zur Stellungnahme des Bundesrates

Die landwirtschaftlichen Tierhalter stehen für eine tiergerechte Haltung und treten tagtäglich für das Wohlbefinden ihrer Tiere ein. Zu dieser Feststellung kommt der Deutsche Bauernverband (DBV) in einer Erklärung des Präsidiums zur Stellungnahme des Bundesrates zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Tierschutzgesetzes. Der DBV weist in seiner Erklärung darauf hin, dass die Bauern die Weiterentwicklung eines wissenschaftlich begründbaren Tierschutzes voll und ganz mittragen.
 
Die vom Bundesrat vorgelegte Stellungnahme zum Entwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Tierschutzgesetzes bezeichnet der Bauernverband in seiner Erklärung aber als ein in weiten Teilen unüberlegtes „Wunschkonzert“.
 
Die Erklärung des DBV-Präsidiums setzt sich im Detail mit den Einzelpunkten der Stellungnahme des Bundesrates auseinander. Dazu gehören der Ausstieg aus der Kastration bei Mastschweinen, ein Tierschutzlabel, ein Sachkundenachweis, Havarie- und Brandschutzpläne, Umgang mit elektrischem Strom, Berücksichtigung von Tierschutzindikatoren und Evaluierung von Alternativen zur Ferkelkastration.