Pressemeldungen  | 19.09.2013

Bayerischer QM-Milch-Tag in Wolnzach

DBV: QM-Milch bleibt auch nach Akkreditierung schlank und praktikabel

In der letzten Woche fand in Bayern die Auftaktveranstaltung zur Vorstellung des akkreditierten QM-Milch Standards statt, teilt der Deutsche Bauernverband (DBV) mit. Vor rund 50 bayerischen Molkereivertretern stellten DBV-Milchpräsident Udo Folgart und die Geschäftsstelle des QM-Milch Vereins beim Milchprüfring Bayern den bundesweit geltenden - seit 2012 akkreditierten - Standard vor, der sich nun als der letzter Baustein für eine noch sicherere Wertschöpfungskette Milch etablieren wird.
 
Mit QM-Milch wird nun deutschlandweit erstmalig auf der Stufe der Milchbauern ein akkreditiertes Qualitätssicherungssystem etabliert, erklärt der DBV dazu weiter. Inhaltlich seien mit der Akkreditierung eine Anpassung der Checkliste, Bonuspunktsystem und Systemkontrollen eingeführt worden. Mit neuen Vereinsstrukturen und klarer Aufgabenverteilung nehme QM-Milch nun auch mit seiner Geschäftsführung eine Gestalt an. Diese ist in Berlin im Haus der Land- und Ernährungswirtschaft angesiedelt. Mit einem neuen Erscheinungsbild konnte der Verein bereits eine neue Homepage starten.
 
Aus der Praxis berichtete Hans Holtorf von der Molkerei frischli von der erfolgreichen Umsetzung von QM-Milch bei den frischli-Milchlieferanten. Der Milchprüfring Bayern berichtete von den Tätigkeiten als QM-Milch Zertifizierungsstelle in Bayern. Fazit der Diskussionen an diesem Tag: QM-Milch entwickelt sich als Qualitätsmanagementsystem weiter und bleibt dennoch in der Umsetzung ein schlankes und für die Landwirte praktikables System, das für Landwirte, Molkereien und Verbraucher ein Zugewinn ist.