Pressemeldungen  | 18.05.2017

„Berlin, wir kommen“

Das Brandenburger Tor ist Ziel der BIG Challenge für die Krebshilfe

Nur noch eine Tagestour trennt sie von Ihrem Ziel, dem Brandenburger Tor in Berlin. Rund 100 Rad fahrende Bäuerinnen und Bauern waren am vergangenen Freitag in Amsterdam gestartet, um auf dem Weg nach Berlin in 8 Tagestouren möglichst viele Spendengelder für die Forschung der Deutschen Krebshilfe zu erradeln.

 

Trotz zeitweisem Regen sind die Radfahrer bester Stimmung, werden sie doch auf ihren Stationen begeistert empfangen und erhalten großzügige Spenden. Im Dom von Kevelaer wurden sie vor der Weiterfahrt gesegnet, berichtete ein Teilnehmer. Die vierte Etappe endete auf der Landesgartenschau in Bad-Lippspringe, die „Königsetappe“ durch das Weserbergland auf dem Campus der Universität Göttingen.

 

BIG Challenge Deutschland ist ein von Landwirten gegründeter Verein, der ehrenamtlich Spendengelder durch sportliche Aktionen sammelt. Am Freitag (19.05.2017) werden die Radler um 11:30 Uhr auf dem Pariser Platz erwartet. Sie übergeben die gesammelte Spende an die Botschafterin der Deutschen Krebshilfe, Linda Hesse, im Beisein von Staatssekretär Peter Bleser vom Bundeslandwirtschaftsministerium und Werner Schwarz, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV). Seit seiner Gründung vor drei Jahren hat der Verein rund 680.000 Euro Spenden für die Krebsforschung gesammelt.