Pressemeldungen  | 18.09.2015

Biogasanlagen fit machen für den Energiemarkt von morgen

Gemeinsames Schulungsprogramm von Bauernverband und Fachverbänden

Die Vorteile von Biogasanlagen gegenüber anderen Erneuerbaren Energien nutzen und Biogasanlagen fit machen für den künftigen Energiemarkt. Das ist das Thema von jeweils eintägigen Schulungen des Deutschen Bauernverbands (DBV), des Bundesverbands BioEnergie (BBE) und des Fachverbands Biogas (FvB), die am 4. November 2015 in Hannover oder am 19. November 2015 in Triesdorf stattfinden. Die gemeinsame Schulung bringt renommierte Biogas- und Energiemarktexperten aus Wirtschaft und Forschung zusammen, um landwirtschaftliche Betreiber von Biogas- und anderen Bioenergieanlagen sowie Unternehmen aus der Bioenergiebranche über die Chancen in einem neuen Marktumfeld zu informieren, erklärt der DBV. Werden die knapp 8.000 Biogasanlagen in Deutschland momentan noch mit dem Ziel einer maximalen Strom- und Wärmeproduktion betrieben, so wird die zukünftige Rolle im Energiemix viel mehr auf die Vorzüge von Biogas zugeschnitten sein: Die Speicher- und Regelbarkeit der Energieproduktion. Mit diesem Alleinstellungsmerkmal unter den Erneuerbaren Energien können Biogasanlagenbetreiber als Direktvermarkter auftreten, um die schwankende Bereitstellung von Wind- und Sonnenenergie auszugleichen, betont der DBV.
 
Die Schulung bietet einen Überblick über die Voraussetzung zur Integration von Biogas in neue Energiemärkte sowie über Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und Diskussion mit Marktteilnehmern. Die Anmeldung ist unter www.biofit-online.de/seminare möglich. Für Mitglieder des DBV, des BBE oder des FvB ist die Teilnahmegebühr für die von der Landwirtschaftlichen Rentenbank geförderte Schulung ermäßigt.