Pressemeldungen  | 07.07.2016

CDU/CSU-Fraktion setzt Signale zur Stärkung der Landwirtschaft in der Krise

„Pakt für die Landwirtschaft“ geht in die richtige Richtung

Der Deutsche Bauernverband (DBV) begrüßt den Beschluss der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für einen „Pakt für die Landwirtschaft – Maßnahmen für die Höfe und den ländlichen Raum in der Krise“. Dazu erklärt Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes: „Das trägt der aktuell sehr schwierigen wirtschaftlichen Lage der Landwirte Rechnung. Mit den von der Unionsfraktion geforderten Maßnahmen wie Liquiditätshilfen, Bürgschaften, Aufstockung des Bundeszuschusses für die Landwirtschaftliche Unfallversicherung, Schärfung des Wettbewerbsrechtes sowie steuerlichen Maßnahmen sollen die Landwirte unterstützt werden. Gleichzeitig nehmen sie die Branche selbst, die Verarbeiter und Vermarkter in der Agrar- und Ernährungswirtschaft mit in die Verantwortung. Wichtig ist die Zurückhaltung des Staates bei immer neuen kostenintensiven Regulierungen und Auflagen. Die Bauernfamilien hoffen und erwarten, dass dieser Ansatz auch von den anderen Fraktionen im Bundestag unterstützt und in zielgerichtetes Regierungshandeln umgesetzt wird.“