dbk-Monatsmagazin

dbk 02/10

Thema des Monats:
Milchwirtschaft zukunftsfest machen
weitere Themen:
Rückblick Grüne Woche 2010
Interview: Die High Level Group
Neues Konjunkturbarometer Agrar
Starker Auftritt des Berufsstandes
 
 
Milchwirtschaft zukunftsfest machen
DBV-Milchpräsident Folgart: Ein krisensicheres Netz schaffen
 
„Um dem hochkonzentrierten Lebensmitteleinzelhandel am deutschen Binnenmarkt zu begegnen und eine höhere Wertschöpfung für die Milcherzeuger zu erreichen, muss über eine weitere und verstärkte Bündelung des Angebots nachgedacht werden.“ So die Aussage von Udo Folgart, Milchpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), beim DBV-Fachforum Milch anlässlich der Internationalen Grünen Woche in Berlin, das im Schwerpunkt „Milch“ in der aktuellen Februarausgabe der Deutschen Bauern Korrespondenz (dbk) analysiert wird. Nach einem turbulenten Jahr 2009 für die deutschen Milcherzeuger gehe es nun zwar bergauf, es gelte aber, die Lehren aus dieser Krise zu ziehen, verdeutlichte Folgart. Seiner Meinung nach hat das abgelaufene Jahr deutlich gemacht, wie wichtig der Erhalt eines EU-weiten Sicherheitsnetzes und wie notwendig darüber hinaus der Flankenschutz auf nationaler Ebene ist.  
 
Eine weitere Alternative zur Abfederung von Preisschwankungen könnte nach Einschätzung des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundeslandwirtschaftsministerium (BMELV) Dr. Gerd Müller beispielsweise eine neue vertragliche Beziehung zwischen Milcherzeuger und Molkerei sein. Auch die vom DBV geforderte Risikoausgleichsrücklage sei in Betracht zu ziehen, um der Preisvolatilität entgegen zu wirken. Folgart betonte, dass all diese Fragen und Themenstellungen bereits zum jetzigen Zeitpunkt maßgeblich in die Diskussionen und Überlegungen um die finanzielle Ausstattung der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik (GAP) nach 2013 einfließen müssten. Besonders müsse darauf geachtet werden, dass die umfangreichen Leistungen, welche die Landwirtschaft der Gesellschaft zur Verfügung stellt, auch in Zukunft umfassend ausgeglichen würden. Neben der Schaffung politischer Rahmenbedingungen sei es aber ebenso wichtig, so Folgart in der dbk, die Stellung der Milcherzeuger und Molkereien am Markt zu behaupten und auszubauen.  
 
Die Zwischenergebnisse der Sektoruntersuchung des Bundeskartellamts greift die dbk in der aktuellen Ausgabe ebenso auf, wie eine detaillierte Darstellung des Sonderprogramms Landwirtschaft. Des Weiteren erläuterte Ministerialdirektor Dr. Theodor Seegers, Abteilungsleiter im BMELV, im Rahmen des „Aktuellen Interviews“ Funktion und Aufgabe der High Level Group (HLG) für die Milchwirtschaft. Dr. Seegers vertrete die deutschen Interessen in der HGL, die auf gemeinsame Initiative, vor allem von Frankreich und Deutschland, im Oktober 2009 von der EU-Kommission eingesetzt wurde.
 
 
Ausgewählte Artikel zum Download:
Von ausgewählten Artikeln der dbk-Februar-Ausgabe erhalten Sie hier eine Leseprobe:
 
 
Klirrender Frost und gute Stube
Die 75. Grüne Woche hat 2010 in Berlin wieder einmal aus ihren Kontrasten ganz besondere Attraktivität entwickeln können. Selbst das Wetter half mit. Außerhalb der Messehallen lud die zugefrorene Spree zum Schlittschuhlauf, innerhalb der Messehallen verbreitete eine durch Goethe inspirierte Blütenpracht in der traditionellen Blumenhalle schon Frühlingsstimmung. Das diesjährige Partnerland Ungarn bezauberte mit einem schwungvollen Eröffnungsabend und unsere Landesschafzuchtverbände setzten mit mehr als 20 Schafrassen im direkten züchterischen Wettbewerb einen rustikalen Schlusspunkt. Der Besucherandrang überstieg sogar leicht die Zahlen des Vorjahres
(403.000), der Anteil jüngerer Besucher kletterte nach oben. Rund 5.000 Journalisten fanden ebenso den Weg nach Berlin wie mehr als 50 Minister anlässlich des neuen Agrargipfels „Global Forum for Food and Agriculture“ am Pariser Platz.
 
 
Milcherzeuger und Molkereien stärken
Die deutschen Milcherzeuger haben ein turbulentes Jahr 2009 hinter sich. Neue Herausforderungen stehen aber bereits wieder an. Welche Wege die Milchwirtschaft zukünftig beschreiten soll, haben Milcherzeuger aus Deutschland im DBV-Fachforum Milch „Aufbruch in ein neues Jahrzehnt – Milchstandort Deutschland stärken“ intensiv auf der Grünen Woche diskutiert.
 
 
„Marktstellung der Erzeuger stärken“
Der DBV und die Politik arbeiten mit Hochtouren daran, dass es auch nach dem Ausstieg aus der Milchquote in Europa und in Deutschland eine gedeihliche Milchproduktion gibt.Welche Rolle in diesem Zusammenhang die sogenannte High Level Group Milch spielt, hat Ministerialdirektor Dr. Theodor Seegers, Abteilungsleiter im Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, im Interview mit der dbk erläutert.
 
 
Interessenten können die dbk direkt beim Deutschen Bauernverband bestellen:
Die Zeitschrift erscheint monatlich und kann gegen eine Gebühr von 33,50 Euro inklusive sieben Prozent Mehrwertsteuer abonniert werden über m.steinmetzer@bauernverband.net oder per Fax. 030-31904-431