dbk-Monatsmagazin

dbk 06/11

Thema des Monats: 
Verband im Wandel
weitere Themen:
Gesundheitlicher Verbraucherschutz
"Werte im Dialog"
"Unsere Leistung ist Ihr Geld wert"
Ab jetzt "Landsichten"
 
Bauernverband fordert Flächenschutzgesetz
DBV-Präsident Sonnleitner im Klartext der Deutschen Bauern Korrespondenz
 
„Mehr „Greening“ soll gut und recht sein. Aber Vorrang muss immer noch die Versorgungssicherheit bei Nahrung und Energie haben.“ Das gab Gerd Sonnleitner, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), im Klartext der Juniausgabe der Deutschen Bauern Korrespondenz (dbk), mit Blick auf die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik bis 2020 im Vorfeld des Bauerntages in Koblenz, an dem die Bundeskanzlerin und zahlreiche weitere hochrangige Politiker und Repräsentanten aus ganz Europa teilnehmen werden, zu bedenken.
 
Sonnleitner weiter: „Alle politischen Schwüre, den Flächenverbrauch wirksam einzudämmen, waren bisher Schall und Rauch. 800.000 Hektar Flächenverlust gab es seit 1992 in Deutschland aufgrund der Verluste durch Siedlungs- und Verkehrsmaßnahmen. Es ist daher höchste Zeit für ein Schutzprogramm für landwirtschaftliche Nutzflächen.“ Nach Ansicht Sonnleitners wird auch die anstehende schlechte Ernte dazu beitragen können, „dass wir die Gesellschaft aufrütteln und dass wir eine Konkretisierung durchsetzen: mit einem Flächenschutzgesetz, bei der Bauleitplanung und bei der Naturschutzkompensation!“ Ebenso werde der Bauernverband dafür kämpfen, dass bei den neuen Leitungstrassen nach dem Netzausbaubeschleunigungsgesetz eine neue Ausgleichsregelung für die Landwirte und Grundeigentümer komme. Der DBV werde sich auch weiterhin massiv dafür einsetzen, dass im Rahmen des Erneuerbare Energien-Gesetzes die gute Einbindung der bäuerlichen Landwirtschaft bei Biogas nicht verloren gehe.
 
Ein weiteres wichtiges Anliegen ist für Präsident Sonnleitner vor dem Hintergrund des gesellschaftlichen Wandels das Leitbild des DBV, das beim Bauerntag in Koblenz verabschiedet werden solle. Er sei begeistert, mit welchem Ernst und Elan die Diskussion in den Gremien von DBV und Landesbauernverbänden geführt wurde und welche Werte den Berufsstand zusammenhalten und Orientierung für die Verbandsarbeit geben.
 
 
 
Ausgewählte Artikel zum Download:
Von ausgewählten Artikeln der dbk-Juni-Ausgabe erhalten Sie hier eine Leseprobe:
 
"Werte im Dialog"
Beim Deutschen Bauerntag 2011 in Koblenz wird ein Leitbild des Deutschen Bauernverbandes
beschlossen. Nach zwei Jahren Befassung im DBV wie in den Landesbauernverbänden
wird damit ein wichtiger Markstein in der Verbandsentwicklung gesetzt. Das Zukunftsprojekt
„Werte im Dialog“, mit dem sich der Verband auf die Suche nach einem gemeinsamen
Fundament für die zukünftige berufsständische Arbeit begab, nähert sich damit
einem wichtigen Etappenziel. Allen Beteiligten ist klar, dass das bisher Erreichte „nur“
Durchgangsstation sein kann. Denn ein Leitbild lebt erst, wenn es mit Leben erfüllt, also
in konkretes Tun und Handeln umgesetzt wird.
 
"Unsere Leistung ist Ihr Geld wert"
Ein guter Start ist halb gewonnen. Diese Erkenntnis können sich die Bauernfamilien zu
eigen machen, die sich an der GAP-Informationsoffensive der deutschen Landwirtschaft aktiv
beteiligen. Bereits im vergangenen Jahr engagierten sie sich im Dialog mit gesellschaftlichen
Gruppen wie Gemeindevertretern, Landtags-, Bundestags- und Europaabgeordneten,
mit Journalisten und Bürgern. Mit Presseaktionen, Plakaten und einer kleinen Verbraucherbroschüre
verbreiteten sie intensiv Informationen über die Leistungen der deutschen Landwirte
für diese Gesellschaft, für unsere Umwelt, die Wirtschaft der Region und für das Land.
 
"Mit einem Klick zum Urlaubshof"
Urlaub auf dem Bauernhof erfreut sich immer größerer Beliebtheit und immer mehr
Urlaubsgäste suchen und buchen im Internet „ihren“ Hof. Mit der Plattform „Landsichten.
de“ soll ab sofort der Service optimiert werden. Die Deutsche Bauern Korrespondenz
(dbk) sprach mit Ute Mushardt, der Vorsitzenden der Bundesarbeitsgemeinschaft Urlaub
auf dem Bauernhof und Landtourismus und selbst Anbieterin von Bauernhofurlaub.
 
 
 
Interessenten können die dbk direkt beim Deutschen Bauernverband bestellen:
Die Zeitschrift erscheint monatlich und kann gegen eine Gebühr von 35,10 Euro inklusive sieben Prozent Mehrwertsteuer abonniert werden über a.koehler@bauernverband.net oder per Fax. 030-31904-431