Pressemeldungen  | 24.02.2016

didacta 2016: Gute Noten für Lehr- und Lernangebote

Großes Interesse an Landwirtschaftsthemen auf der Bildungsmesse

Durchgängig positiv war die Resonanz auf die Beteiligung des i.m.a e.V. an der didacta in Köln. Immer wieder wurden die Lehr- und Lernmaterialien gelobt, die der gemeinnützige Verein zu Themen der Landwirtschaft und Ernährung für den Unterricht bereitstellt. Rund 100.000 Lehrkräfte, vor allem aus Nordrhein-Westfalen und den angrenzenden Bundesländern, hatten die größte europäische Bildungsmesse besucht. Viele Lehrer und Erzieher kamen gezielt zu der vom i.m.a e.V. organisierten Gemeinschaftsschau „Landwirtschaft & Ernährung - erleben lernen“, um sich über neue Veröffentlichungen zu informieren. Andere Besucher ließen sich von den hundert verschiedenen i.m.a-Materialien für ihre künftige Arbeit inspirieren.

 

Besonders gefragt waren Materialien zur Tierhaltung. Hier wurde deutlich, dass die gesellschaftlichen Diskussionen über Tierwohl und Tiergesundheit längst auch in den Schulen angekommen sind und die Lehrkräfte nach Orientierung und Anregungen suchen. Die Leitfäden für Expeditionen in den Schweine- bzw. Kuhstall, mit denen sich Besuche bei Tierhaltern didaktisch und organisatorisch vorbereiten und begleiten lassen, waren stark gefragt. Auch das Lehrermagazin „lebens.mittel.punkt“ mit seinen vier Ausgaben pro Jahr und den wechselnden Schwerpunktthemen für Grund- und weiterführende Schulen bot zu Themen der landwirtschaftlichen Tierhaltung vielfache Anregungen für den Unterricht.

 

Kita-Erzieherinnen griffen gerne zum neuen Leitfaden „Gesundes Frühstück mit Getreide im Kindergarten“. Er wurde auf der didacta exklusiv vorgestellt, um in Gesprächen erste Reaktionen auf das neue Angebot zu erfahren. Dabei machten die Erzieherinnen deutlich, dass sich Eltern immer häufiger nach dem Speisenangebot in den Einrichtungen erkundigen und auch die Fachkräfte selbst das Thema gesunde Ernährung als wichtigen Bestandteil ihrer Arbeit betrachten. Die vom i.m.a e.V. in Kooperation mit dem Verband Deutscher Mühlen und der Initiative „Hafer Die Alleskörner“ entwickelte Broschüre wurde übereinstimmend als gut gelungen bezeichnet.

 

Vorpremiere auf der didacta hatte das Arbeitsheft „Unsere Milch - Unterrichtsmaterial für die Sekundarstufe I und II“. Das für die höheren Klassenstufen konzipierte Heft behandelt neben fachlichen Inhalten auch Themen, über die aktuell in der Gesellschaft diskutiert wird. Obwohl viele Lehrer während der Messe kaum Zeit hatten, sich intensiv mit diesem Lehrmaterial zu befassen, waren doch viele von der Relevanz des Themas überzeugt und trugen sich in Listen ein, um demnächst ein Exemplar des Arbeitsheftes zu erhalten.

 

Gefragt waren auch die Angebote zum „Lernort Bauernhof“. Außerschulische Lernorte erfreuen sich steigender Beliebtheit, und um die authentische Welt der Landwirtschaft kennenzulernen, eignet sich nichts besser als der Betriebsbesuch. Immer mehr Landwirte nehmen inzwischen an Fortbildungen teil, durch die sie zu kompetenten Bildungspartnern für Schulen werden.