Pressemeldungen  | 16.08.2017

Ehemaliger RLV-Hauptgeschäftsführer Dr. Frings verstorben

Personalie

Im Alter von 91 Jahren verstarb am 7. August in Bonn der langjährige Hauptgeschäftsführer des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes, Dr. Heinrich Frings. In Pattern bei Jülich als Landwirtssohn geboren, war die Landwirtschaft Zeit seines Lebens seine Passion. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Köln mit anschließender Promotion kam er 1957 als Mitarbeiter an die Geschäftsstelle der Kreisbauernschaft Köln, wechselte 1959 nach Bonn zum Rheinischen Landwirtschafts-Verband. Im Jahr 1963 wurde er mit dem Amt des Hauptgeschäftsführers des RLV betraut. Diese Aufgabe nahm er nahezu 28 Jahre wahr.

 

In Dr. Frings hatte der RLV einen Hauptgeschäftsführer gefunden, dessen Ehrgeiz es war, den Verband zu einer modernen Dienstleistungsorganisation auszubauen und durch den Aufbau und die Intensivierung der Rechts- und Sozialrechtsberatung sowie durch das Angebot umfassender Steuer- und Buchführungsbetreuung die vom Verband wahrgenommenen Aufgaben wesentlich zu erweitern. Mit der Entwicklung neuer Dienstleistungen für die landwirtschaftlichen Betriebe neben der traditionellen Kernaufgabe der agrarpolitischen Interessenvertretung hat Dr. Frings als einer der Ersten in Deutschland für eine moderne Fortentwicklung der bäuerlichen Interessenvertretung Sorge getragen.