Pressemeldungen  | 01.03.2013

EU-Parlamentsentscheidung zur Gemeinsamen Marktordnung steht an

DBV drängt auf Stärkung der landwirtschaftlichen Erzeuger

Vor der wichtigen Abstimmung des Europäischen Parlamentes zur Gemeinsamen Marktordnung verstärkt der Deutsche Bauernverband (DBV) seine Aktivitäten in Brüssel. Konkret geht es bei der Abstimmung um die Stärkung der landwirtschaftlichen Erzeuger und um die Ausgestaltung eines unteren Sicherheitsnetzes. Der DBV setzt dabei auf eine bäuerliche Landwirtschaft, die auf regionalen, europäischen und internationalen Märkten wettbewerbsfähig bleibt. Die Maßnahmen der gemeinsamen Marktordnung müssen der Landwirtschaft helfen, am Markt erfolgreich agieren zu können und auch Krisen durchzustehen, betont der Bauernverband.
 
Der DBV hat hierzu eine Information zur Gemeinsamen Marktordnung im Milchsektor erarbeitet sowie mit vielen europäischen Partnerbauernverbänden ein gemeinsames Positionspapier erstellt, die aktuell dem Europäischen Parlament und der Kommission in Brüssel vorgestellt werden. Unter anderem lädt der DBV am 6. März 2013 unter Mitwirkung des Thünen-Instituts politische Entscheidungsträger zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema „Produktionsverzicht gegen Entschädigung – Milchquote durch die Hintertür?“ nach Brüssel ein.
 
Beide Papiere zur Gemeinsamen Marktordnung im Milchsektor können heruntergeladen werden - mehr erfahren >>>.