Pressemeldungen  | 24.04.2014

Erweiterter GAP-Prämienschätzer neu auf www.bauernverband.de

Zusammensetzung der EU-Direktzahlungen bis 2020 ermitteln lassen

Der Deutsche Bauernverband (DBV) hat den sogenannten „GAP-Prämienschätzer“ aktualisiert und erweitert (www.bauernverband.de/praemienschaetzer). Mit der neuen Version des Rechenmoduls können Landwirte nun die detaillierte Zusammensetzung ihrer Betriebsprämien aus Basisprämie, Greeningelement und Zuschlag für die ersten Hektare sowie Junglandwirtezuschlag erfahren. Die Schätzung erfolgt jetzt auch unter Berücksichtigung der aktuellen Informationen zur voraussichtlichen Höhe der „Finanziellen Disziplin“ in 2014.
 
Die Berechnungen werden individuell und anschaulich als Tabelle und Grafik aufbereitet. Benutzer haben ab sofort auch die Möglichkeit, sich die Ergebnisse des GAP-Prämienschätzers im PDF-Format ausgeben zu lassen. Um den Prämienschätzer zu nutzen, muss der Landwirt nur wenige Angaben zu seinem Betrieb machen. Personenbezogene Daten sind nicht erforderlich. Zusätzliche Hintergrundinformationen zur Zusammensetzung der Direktzahlungen runden das Angebot ab.
 
Seit Dezember 2013 wurde der GAP-Prämienschätzer bereits von 15.000 Nutzern abgerufen, teilt der DBV mit.