Pressemeldungen  | 20.01.2016

Großes Interesse an „Grünen Berufen“

i.m.a.-Schülerpressekonferenz und Tag der Ausbildung auf der Grünen Woche

„Grüne Berufe sind spannend und wer sich für Tiere und Technik interessiert, ist in der Landwirtschaft gut aufgehoben.“ Mit diesen Worten begrüßte der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz, die 400 Schülerinnen und Schüler aus Berlin und Brandenburg zur Schülerpressekonferenz am Tag der Ausbildung. Zwölf angehende Landwirte, Gärtner, Hauswirtschafter, Landmaschinenmechatroniker, aber auch Bäcker, Fleischer und Verfahrenstechnologen Mühlen standen den Berliner Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort, berichteten über ihre Erfahrungen in den jeweiligen Berufen und gaben Tipps für den beruflichen Werdegang.

 

Wie viel verdient man in den Berufen, wie lange dauert die Ausbildung, ab welchem Alter kann man die Berufe erlernen und muss man in der Ausbildung viel lernen, dies waren nur einige der zahlreichen Fragen, die die interessierten Schüler und junge Zeitungsredakteure stellten.

 

Nach der Diskussionsveranstaltung informierten sich die Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrer aus erster Hand an den Ständen auf dem ErlebnisBauernhof über typische Tätigkeiten in den jeweiligen Berufen. So konnten die Schülerinnen und Schüler raten, welche Werkzeuge und Geräte ein Landwirt für seine tägliche Arbeit braucht und hatten die Möglichkeit, sich mit Bodenstecher, Schätzrahmen, Besamungsstab und im Hygieneanzug fotografieren zu lassen.

 

Zum Tag der Ausbildung, der zum 9. Mal im Rahmen der Grünen Woche angeboten wurde, hatten der Deutsche Bauernverband und der Verein information.medien.agar (i.m.a.) eingeladen, um auch städtische Jugendliche für die Grünen Berufe zu begeistern und die vielfältigen Berufsmöglichkeiten aufzuzeigen.