Pressemeldungen  | 16.01.2018

Landkirchentag auf der IGW am 25. Januar 2018

Paradies Land!? - Was können Berufsverbände, Politik und Kirche dafür tun?

Auf dem „Landkirchentag“ veranstalten KLB (Katholische Landvolkbewegung Deutschland), EDL (Evangelischer Dienste auf dem Land), DBV (Deutscher Bauernverband) und dlv (Deutscher LandFrauenverband) wieder gemeinsam ein Podiumsgespräch. Das Thema in 2018 lautet „Paradies Land!? - Was können Berufsverbände, Politik und Kirche dafür tun?“.

 

Im Rahmen der Sondierungsgespräche für eine neue Bundesregierung wurden Vorschläge geäußert, das Landwirtschaftsministerium um die Belange der ländlichen Räume zu erweitern; sogar ein Heimatministerium wurde vorgeschlagen. Im Bundestagswahlkampf gab es die Diskussion, inwieweit die Menschen auf dem Land von gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklungen abgekoppelt sind. Doch gerade ländliche Räume können auch Perspektiven für neue Wege und Ideen im Hinblick auf Daseinsvorsorge, Arbeitsplätze und Investitionen in Innovationen bieten.

 

Zudem sind multiple Erwartungen mit den nicht-städtischen Bereichen unseres Landes verbunden: so sollen sie unter anderem für gesunde Nahrung sorgen, Naturerlebnisse ermöglichen, Erholungs- und Ausgleichsstätten für die Bevölkerung aus Städten und Ballungsgebieten sein.

 

Kirchen, Landfrauen und Bauernverband greifen auf dem Landkirchentag 2018 die Frage auf, was Berufsverbände, Politik und Kirchen tun können, die ländlichen Räume attraktiv und lebenswert zu erhalten. Es geht schließlich auch um die Frage, wie die im Grundgesetz postulierte Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse erreicht werden kann.

 

Auf der Bühne des ErlebnisBauernhof in Halle 3.2 werden am Donnerstag, 25. Januar 2018 von 14:00 bis 15:00 Uhr der Staatssekretär des Bundeslandwirtschaftsministeriums, Dr. Hermann Onko Aeikens, der Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Werner Schwarz, Steffi Trittel, Mitglied des Präsidiums des Deutschen Landfrauenverbandes (dlv), Nicole Podlinski, Bundesvorsitzende des Katholischen Landvolkverbandes (KLB) und Pastorin Ricarda Rabe, Vorstand Evangelischer Dienst auf dem Lande in der EKD (EDL), diskutieren.