Pressemeldungen  | 29.04.2016

Landwirte brauchen schnelles Internet

DBV fordert flächendeckenden Glasfaserausbau

70 Prozent der Landwirte in Deutschland sind mit ihrer Internet-Anbindung nicht zufrieden. Das zeigen Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Rahmen des DBV-Konjunkturbarometers Agrar. Grund der Beanstandung ist die zu geringe Bandbreite. Die Übertragungsgeschwindigkeit von Daten reicht besonders bei der Feldarbeit nicht aus, die zunehmend mit Einsatz von High-Tech-Maschinen und Datenmanagementsystemen verbunden ist. Hier bemängeln 81 Prozent der Landwirte die verfügbare Netzqualität.

 

Für den Deutschen Bauernverband (DBV) belegen die Befragungsergebnisse die völlig unzureichende Internetversorgung ländlicher Räume. Um die Chancen der zunehmenden Digitalisierung voll nutzen zu können, brauchen die deutschen Landwirte schnelles Internet. Der DBV unterstreicht daher seine Forderung nach Schaffung einer zukunftsfähigen Internet-Infrastruktur in ländlichen Räumen. Ziel müssen Glasfaseranschlüsse sein, die an den Betriebsstätten verfügbar sind. Aber auch andere Technologien, die eine vergleichbare Bandbreite in die Fläche bringen, sind gefragt. Die im März vom Bundeswirtschaftsministerium vorgelegte „Digitale Strategie 2025“ könnte einen wichtigen Beitrag dazu leisten, die Potenziale der High-Tech-Landwirtschaft für wirtschaftliche, ökologische und dem Tierwohl dienende Zwecke zu erschließen. Der Deutsche Bauernverband appelliert an die Bundesregierung, diese Strategie couragiert und rasch umzusetzen. Ländliche Räume mit geringer Bevölkerungsdichte dürfen bei der Versorgung mit schnellem Internet nicht weiter vernachlässigt werden.

 

Nach weiteren Ergebnissen des Konjunktur- und Investitionsbarometers Agrar verfügen nur 10 Prozent der Landwirte in Deutschland über schnelle Glasfaseranschlüsse. Etwa 20 Prozent der Landwirte geben an, über keine oder nur Modemverbindungen zu verfügen. Die übrigen 70 Prozent nutzen Breitbandanschlüsse und Funknetzverbindungen mit überwiegend eher niedrigen Datenübertragungsraten.

 

Das Konjunktur- und Investitionsbarometer Agrar wird vierteljährlich durchgeführt. Zur aktuellen Runde im März 2016 befragte das Marktforschungsinstitut Produkt + Markt knapp 800 Landwirte auch zu ihrer Versorgung mit schnellem Internet.