© Wolfgang Ganser
Natur und Umwelt

Lebendige Agrarlandschaften

Jetzt auch online: Gemeinsam für kooperativen Naturschutz

Ziel des Verbundprojektes „Lebendige Agrarlandschaften – Landwirte gestalten Vielfalt!“ ist der Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt in Agrarlandschaften.
 
Das Projekt erarbeitet praxistaugliche Lösungen zum Erhalt der Biodiversität und zur Förderung von Ökosystemleistungen, die in der heutigen produktiven Landwirtschaft umsetzbar sind. Es gilt, Betriebsleiter und weitere Interessierte über Naturschutzmaßnahmen zu informieren und ihre praktische Umsetzung voranzubringen. Dabei steht die kooperative Zusammenarbeit zwischen Landwirtschaft und Naturschutz im Fokus.
 
 
 
In drei Modellregionen (Rheinland, Mosel, Westfalen) werden über eine Laufzeit von sechs Jahren gemeinsam mit Landwirtinnen und Landwirten sowie Winzerinnen und Winzern produktionsintegrierte Naturschutzmaßnahmen auf Ackerstandorten und im Weinbau umgesetzt.
 
Die produktionsintegrierten Naturschutzmaßnahmen werden im Hinblick auf ihre ökologische Wirksamkeit, ihre Akzeptanz sowie aus betriebswirtschaftlicher Sicht bewertet. Erfolgreiche Maßnahmen werden bundesweit kommuniziert und auf andere Regionen Deutschlands übertragen.
 
Das vom Deutschen Bauernverband koordinierte Verbundprojekt wird Im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt durchgeführt.