©
Ernährung und Lebensmittel

LMW Jahres-Pressekonferenz 2016

„Satt haben oder Satt machen?“

Berlin: Stephan Becker-Sonnenschein, Geschäftsführer des Vereins DIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT, lädt ein zur Auftakt-Pressekonferenz am 11. Januar 2016 in Berlin. Zum ersten Mal an einem Tisch sitzen die beiden Initiativen „Wir haben es satt“ und „Wir machen Euch satt“ diskutieren mit dem Verein DIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT auf der Auftakt-Pressekonferenz 2016. Beide Initiativen werden zum Beginn der Grünen Woche am 16. Januar 2016 in Berlin wieder Großdemonstrationen durchführen.

Das Verhältnis von Mensch zu Tier hat sich in Deutschland gewandelt. Dabei ist der Blick des Verbrauchers von den Erfahrungen mit Haustieren geprägt, während Züchter, Mäster und Schlachter täglich mit Nutztieren umgehen. Das führt zu Diskrepanzen in der Bewertung des Tierwohls. Ein weiteres Beispiel dafür ist die Diskussion um Großbetriebe. Für den Verbraucher stehen sie im Ruf, nicht mit dem Nachhaltigkeitsgedanken kompatibel zu sein.

Wie kann die gesellschaftliche Diskussion um die Ernährung im Sinne einer globalen Versorgungssicherung geführt werden? Muss mehr mit den Landwirten als über sie geredet werden? Ist der Verbraucher ausreichend über die Erzeugung von Lebensmitteln informiert, um gesellschaftliche Forderungen an die Landwirte zu stellen? Sind gesellschaftliche Ansprüche nach mehr Tierwohl gerechtfertigt, weil die Forschung sich lange Zeit nur an der Tiergesundheit orientierte?

Wir laden ein zur Pressekonferenz am 11. Januar 2016, 11.00 Uhr, in den Räumen des Vereins DIE LEBENSMITTELWIRTSCHAFT, Friedrichstraße 171, 10117 Berlin

Unsere Gäste sind:
  • Bernhard Krüsken - Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands (DBV)
  • Helmut Schramm - Forum Moderne Landwirtschaft
  • Marcus Holtkötter - Initiative „Wir machen Euch satt!“
  • Jochen Fritz - Kampagnenleiter „Wir haben es satt!“
  • Jochen Dettmer - Vorstand Agrarbündnis
  • Prof. Thomas Blaha - emeritierter Prof. an der tierärztlichen Hochschule Hannover, Vorsitzender der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz


Fragen zur Veranstaltung sowie Anmeldung an:

Andreas Hennecke
Telefon: 030 - 31 98 50 553
Mail: presse@lebensmittelwirtschaft.org