1 2 3 4 5 6 7 8
Temp
20.05.2016

"Wir machen MIT" Öffentlichkeitsarbeit mit neuen Bild- und Sprachwelten

#BesserePreisefürBauern – die Aktion, die der DBV und seine Landesverbände am 23. März 2016 bundesweit durchgeführt haben, ist angesichts der Erzeugerpreiskrise brandaktuell. Wie man den Verbrauchern mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit verdeutlichen kann, dass landwirtschaftliche Produkte mehr wert sind, als sie aktuell bezahlen müssen, auch darum geht es in dieser Ausgabe der dbk im Thema des Monats „Wir machen MIT“: „Öffentlichkeitsarbeit – neue Bild- und Sprachwelten“.

[ mehr erfahren ]

Temp
08.03.2016

Agrarpolitik und Agrobiodiversität

Agrobiodiversität beginnt auf dem Acker und endet noch lange nicht auf dem Teller. Landwirte leisten viel mehr. Sie produzieren zudem ressourcenschonende und umweltfreundliche erneuerbare Energie. Um diese vielfältigen Leistungen auch langfristig erbringen zu können, müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Vor diesem Hintergrund befasst sich der Schwerpunkt dieser Ausgabe der dbk nicht nur mit der Vielfalt auf dem Acker, sondern auch mit der Agrarpolitik und wie diese mittel- und langfristig gestaltet sein sollte.

[ mehr erfahren ]

Temp
12.02.2016

Veredlung im Dauertief?

Die von DBV und Andreas Hermes Akademie (AHA) unterstützte Initiative "EineWelt ohne Hunger" des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wurde beim Eröffnungsrundgang der Grünen Woche präsentiert. Im Rahmen der Initiative vermitteln DBV und AHA Hilfe zur Selbsthilfe und arbeiten zu diesem Zweck mit Bauernorganisationen in Afrika und Indien zusammen. Das BMZ war in diesem Jahr zum ersten Mal mit einer eigenen Halle auf der Messe vertreten. Die dbk beleuchtet weitere Themen der Grünen Woche sowie in ihrem Schwerpunkt die schwierige Situation auf den Märkten für Veredlungsprodukte.

[ mehr erfahren ]

Temp
08.01.2016

Agrarmärkte im Tief

Die Januarausgabe der dbk analysiert zum Jahresauftakt die Perspektiven der nationalen und internationalen Agrarmärkte. Überdies wirft Sie einen ersten Blick auf die Internationale Grüne Woche, die vom 15. bis 24. Januar in Berlin statt findet. Über Tausend Aussteller aus allen Erdteilen werden den Verbrauchern die Produkte ihrer Land- und Ernährungswirtschaft präsentieren und zur Verkostung einladen. Aber auch Politik und Wirtschaft nutzen diese Plattform, um bei zahlreichen Begleitveranstaltungen und auf der Grünen Woche selbst Entwicklungen in der Agrarbranche zu diskutieren. Mehr dazu lesen Sie hier.

[ mehr erfahren ]

Temp
04.12.2015

Klima und Energie

Klima und Energie sind untrennbar miteinander verbunden. Daher analysiert die dbk beide Bereiche im „Thema des Monats“ in dieser Ausgabe gemeinsam. Im Mittelpunkt stehen die UN-Klimakonferenz in Paris und die damit verbundenen Forderungen des Bauernverbandes sowie die Chancen der Bioenergie vor dem Hintergrund des Eckpunktepapiers des Bundeswirtschaftsministeriums zum EEG.

[ mehr erfahren ]

Temp
03.11.2015

Ackerbau und Innovationsförderung

DBV-Präsident Joachim Rukwied war Ende Oktober zu einem Gespräch bei Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel im Beisein Bundeslandwirtschaftsministers Christian Schmidt, um die Anliegen der Landwirte bei der Regierungschefin vorzubringen. Gesprächsthema waren unter anderem die Sorgen der Bauern über die gesellschaftliche Kritik an der modernen Landwirtschaft. Vor diesem Hintergrund und passend zur Agritechnica befasst sich diese Ausgabe der dbk in ihrem Schwerpunkt mit Innovationen und Weiterentwicklungen im heutigen Ackerbau.

[ mehr erfahren ]

Temp
12.10.2015

Eigentum und Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Die Unternehmen suchen mit den unterschiedlichsten Nachhaltigkeitskonzepten den Weg zum Kunden, denn Konsum soll heutzutage mit gutem Gewissen erfolgen. Dabei ist Nachhaltigkeit keineswegs klar definiert und kennt viele verschiedene Facetten. Anders verhält es sich bei Eigentum. Zumindest in Deutschland sind damit verbundene Rechte klar geregelt, was eine entscheidende Voraussetzung für den Erhalt von Eigentum ist. Eigentum ist jedoch auch mit Pflichten verbunden, die bisweilen nicht ohne Einschränkungen erfolgen – so zum Beispiel durch naturschutzrechtliche Eingriffe. Vor diesem Hintergrund analysiert die dbk in dieser Ausgabe das Thema „Eigentum und Nachhaltigkeit“.

[ mehr erfahren ]

Temp
23.09.2015

Ernte 2015: Trockenheit und Mindestlohn

Zur Sondersitzung des EU-Agrarministerrates am 7. September kamen zahlreiche europäische Landwirte nach Brüssel um auf die extrem schwierige Lage auf den Agrarmärkten und die Preismisere aufmerksam zu machen. Neben der im Fokus der Öffentlichkeit stehenden Lage auf dem Milch- und Schweinemarkt sind auch pflanzliche Produkte – besonders Obst und Gemüse – preislich unter Druck. Die Ernte 2015 und die Auswirkungen des seit diesem Jahr gültigen Mindestlohns auf die Landwirtschaft stehen im Mittelpunkt dieser Ausgabe der dbk

[ mehr erfahren ]

Temp
10.08.2015

Ländliche Räume: Fit für die Zukunft?

„Wir machen…“ ist der Slogan der neuen DBV Kampagne und lässt Raum für vielseitige Aussagen über das tägliche Tun der Landwirte. „Wir machen“ dabei nicht nur kurze, knackige Kampagnentexte, – von denen Sie eine Auswahl in dieser dbk finden –, sondern „wir machen“ auch ganz besonders unsere ländlichen Räume zu wirtschaftlich vitalen, lebenswerten Kulturlandschaften. Mit den Herausforderungen, vor denen der ländliche Raum steht, befasst sich diese Ausgabe der Deutschen Bauern Korrespondenz schwerpunktmäßig.

[ mehr erfahren ]

Temp
10.07.2015

Deutscher Bauerntag 2015

Beim Deutschen Bauerntag in Erfurt rief Bauernpräsident Rukwied die Bauernfamilien und die Agrarwirtschaft auf, mehr in die Kommunikation und den Dialog mit der Gesellschaft über die heutige Landwirtschaft zu investieren. Um dies zu begleiten hat der DBV einen weiteren Baustein für eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit unter einem Dach entwickelt. Einen „internen Auftakt“ dieser gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit gab es in Erfurt unter dem Motto „Wir machen…“. Der entscheidende Gedanke war dabei: „Wir machen mit“. Diesem Motto sind zahlreiche Delegierte und Gäste des Bauerntages gefolgt und haben ebenso klare wie humorvolle Botschaften gesendet.

[ mehr erfahren ]

1 2 3 4 5 6 7 8