Pressemeldungen  | 22.06.2016

Nachwuchs gesucht: Berufsschullehrer für die „Grünen Berufe“

Positionierung des vlf-Bundesverbandes zur Qualifizierung von Berufsschullehrern

Im Rahmen seiner Jahrestagung 2016 hat der Bundesverband Landwirtschaftliche Fachbildung (vlf) das Berufsbild des Berufsschullehrers für die „Grünen Berufe“ in den Vordergrund gerückt, wie der Deutsche Bauernverband (DBV) mitteilte. Angesichts des erheblichen Bedarfs an Berufsschullehrern werden mehr Anstrengungen gefordert, die Aus- und Weiterbildung zu forcieren und für den Beruf zu werben.

 

In den kommenden Jahren werden nach Einschätzung des vlf außerordentlich viele gut ausgebildete Berufsschullehrer gesucht, da viele Lehrkräfte in den Ruhestand gehen. Aus Sicht des Berufsverbandes ist es deshalb notwendig, nicht nur die Vielfältigkeit und Attraktivität dieses Berufes hervorzuheben, sondern auch die Lehrerausbildung möglichst attraktiv und bedarfsorientiert zu gestalten. Gleichzeitig muss auch die Weiterbildung von Lehrkräften der Berufsschulen gestärkt, möglichst praxisnah gestaltet und breiter verankert werden.

 

Konkret fordert der vlf, bereits bei der Berufs- und Studienorientierung gezielt und systematisch über Qualifizierungs-, Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten als Berufsschullehrer/in zu informieren. Unverzichtbare Voraussetzung für eine erfolgreiche Lehrertätigkeit sind neben einer fachlich und pädagogisch soliden Lehrerausbildung auch fundierte Kenntnisse der Berufspraxis sowie eine kontinuierliche berufsbegleitende Weiterbildung. Der vlf spricht sich dafür aus, angehende Berufsschullehrer in einem eng verzahnten Fach- und Pädagogikstudium einschließlich eines mindestens einjährigen beruflichen Praktikums zu qualifizieren. Dabei sollte eine bedarfsorientierte und flexible Auswahl von Zweitfächern möglich sein.

 

Für die Personalauswahl und -ausstattung sowie den Personaleinsatz der Berufsschulen werden längerfristig angelegte Personalkonzepte gefordert. Dabei sollte auch der Einsatz geeigneter Personen aus der betrieblichen Praxis im Rahmen des Berufsschulunterrichts ermöglicht werden. Der vlf bietet sich in den Bundesländern nicht nur als Kooperationspartner bei der Weiterbildung von Berufsschullehrern an, sondern auch bei der Vermittlung von geeigneten Exkursions- und Projektbetrieben sowie Praxiselementen.