Pressemeldungen  | 04.03.2016

Öffentlichkeitsarbeit ist ein entscheidender Produktionsfaktor

Rukwied lobt Imagekampagne des Niedersächsischen Landvolks in Oldenburg

„Öffentlichkeitsarbeit ist heute in der Landwirtschaft ein wichtiger Produktionsfaktor. Das Produkt, das wir dadurch ernten, heißt Vertrauen. Dieses Vertrauen ist ebenso unverzichtbar wie unbezahlbar, zumal die Landwirtschaft heute mehr denn je im Fokus kritischer gesellschaftlicher und politischer Debatten steht.“ Das betonte der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, auf dem Kreisbauerntag des Niedersächsischen Landvolks Kreisverband Oldenburg. „Sie haben mit ihrer offensiven Imagekampagne einen erfolgreichen und überzeugenden Weg eingeschlagen. Sie machen damit neugierig auf unsere moderne Landwirtschaft, zeigen Humor und legen die Fakten sympathisch dar“, lobte der Bauernpräsident die Initiative des Kreislandvolks.

 

Jede Maßnahme zähle, die die Verbraucher über Landwirtschaft informiere, den Dialog mit der Gesellschaft pflege und die Hoftore für Besucher öffne. Jede dieser Aktionen schaffe unverzichtbares Vertrauen und stelle eine gewaltige Gemeinschaftsaufgabe der Bäuerinnen und Bauern mit ihren Orts-, Kreis- und Landesbauernverbänden und dem DBV dar. Der DBV unterstütze die Landwirte tatkräftig mit der im letzten Herbst gestarteten Kommunikationsoffensive, die unter dem Motto „Wir machen…“ passgenaue Bausteine für die verschiedenen Ansprüche der Landesbauernverbände biete, so Rukwied. Bei allen unterschiedlichen plakativen Darstellungen sei es gemeinsames Ziel zu verdeutlichen, dass hinter der modernen Landwirtschaft Menschen und Familien stehen und keine anonymen Agrarfabriken, wie Rukwied klarstellte. Und vor allem, so Rukwied wörtlich: „Unsere Bauernfamilien haben das Vertrauen der Gesellschaft verdient.“ Rukwied bekräftigte weiter: „Für uns Bauern ist dieses Vertrauen im wahrsten Sinne des Wortes ein unverzichtbares Kapital.