Pressemeldungen  | 13.01.2016

Regionale Wertschöpfungsketten gemeinsam erschließen

Einladung zur Diskussionsveranstaltung auf der Grünen Woche

Dienstag, 19.1.2016, 14:00 – 14:30 Uhr, Messegelände Berlin, Halle 3.2 (Bühne Erlebnisbauernhof)

 

Nahrungsmittel aus der Region erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Nach Ergebnissen des Ernährungsreportes 2016 der Bundesregierung legen 76 Prozent der Bevölkerung Wert darauf, dass Lebensmittel aus ihrer Region kommen. Was sind die Herausforderungen für Unternehmen in Landwirtschaft und Lebensmittelhandwerk, die regionale Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung über Wertschöpfungsketten zu stärken? Darüber diskutieren hochrangige Vertreter des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) und des Deutschen Bauernverbandes (DBV) auf einer gemeinsamen Veranstaltung im Rahmen der Grünen Woche. Was sind die Hemmnisse für Landwirte, Bäcker, Konditoren und Fleischer? Was kann die Politik tun, regionale Wertschöpfungsketten zu befördern? Inwieweit kann die beabsichtigte Erweiterung der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur“ dazu einen Beitrag leisten? Moderiert von Karl-Sebastian Schulte, Geschäftsführer des ZDH, diskutieren:

 

  • Udo Folgart, Vizepräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV),
  • Bernhard Krüsken, Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV),
  • Gerhard Schenk, Präsident des Deutschen Konditorenbundes und Beauftragter des Präsidiums des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) für ländliche Räume
  • Heinz-Werner Süss, Präsident des Deutschen Fleischer-Verbandes (DFV)

 

Die Veranstaltung ist Teil des Programms der Internationalen Grünen Woche 2016. Veranstaltungsort ist die Bühne des Erlebnisbauernhofes (Halle 3.2). Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Kontakt:

Deutscher Bauernverband                                                                                             

E-Mail: presse@bauernverband.net                                                             

Telefon: 030 – 31 904 –239           

 
Zentralverband des Deutschen Handwerks

E-Mail: presse@zdh.de                      

Telefon: 030 – 20619 – 262