Pressemeldungen  | 14.04.2016

Rentenbank verleiht Gerd-Sonnleitner-Preis

Preisträger 2016: David Engel aus Rheinland-Pfalz

Die Landwirtschaftliche Rentenbank hat zum dritten Mal ihren mit 3.000 Euro dotierten Gerd-Sonnleitner-Preis für ehrenamtliches Engagement vergeben. Preisträger 2016 ist der 28-jährige Landwirt David Engel aus Rheinland-Pfalz. Engel erhielt die Auszeichnung für seine engagierte und zugleich kreative Öffentlichkeitsarbeit zur modernen Landwirtschaft. Dr. Horst Reinhardt, Sprecher des Vorstands der Rentenbank, nahm die Ehrung zusammen mit dem Namensgeber des Preises, Gerd Sonnleitner, Ehrenpräsident des Deutschen Bauernverbands (DBV), in Berlin vor.

 

Auf seinem YouTube-Kanal „agriKULTUR“ spricht Engel verschiedene Gesellschaftsgruppen zu landwirtschaftlichen Themen an. In kurzen, informativen Videos dokumentiert er seine Arbeit auf dem Feld und im Stall. Ehrenpräsident Sonnleitner würdigte Engels Engagement in seiner Laudatio als beispielgebend. „Die Filme von David Engel geben der Landwirtschaft durch seinen persönlichen Blick Gesicht und Stimme. Die Beiträge sind erklärend und lehrreich, aber nie belehrend. Sie transportieren die Informationen über Produktionstechniken authentisch und glaubwürdig – und sind dabei auch noch sehr unterhaltsam“, so Sonnleitner. Mit seinen Videos trage Engel dazu bei, die Landwirtschaft für Verbraucher erfahrbar zu machen und Vorurteile abzubauen.

 

Der Gerd-Sonnleitner-Preis soll Ansporn für die jungen Ehrenamtlichen im ländlichen Raum sein, sich in der Gesellschaft zu engagieren. Viele Angebote und Initiativen auf dem Land sind ohne die Arbeit der Ehrenamtlichen nicht denkbar.

 

Der Gerd-Sonnleitner-Preis der Rentenbank wird jährlich ausgeschrieben und richtet sich an berufsständische Vertreter unter 35 Jahren. Die Kandidatinnen und Kandidaten sollen sich im Sinne des Namensgebers in besonderer Weise für den Interessenausgleich im ländlichen Raum einsetzen oder eingesetzt haben. Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury.