Obst und Gemüse

Spargelsaison beginnt

Rukwied: „Der beste Spargel kommt frisch und direkt vom Bauern“

„Spargel und Frühling gehören einfach zusammen - und mit steigenden Temperaturen wächst der Spargel und auch der Spargelhunger“, sagt Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV).

 

Wegen der kühlen Witterung beginnt die Spargelsaison 2018 später als im Vorjahr. Ab der zweiten Aprilwoche wird mit einem steigenden Angebot an deutschem Spargel gerechnet. Beim diesem Gemüse ist der Importanteil niedrig. In Deutschland liegt der Selbstversorgungsgrad bei über 80 Prozent, was zeigt, dass die Spargelliebhaber vor allem heimische und regionale Ware bevorzugen. Für Joachim Rukwied keine Überraschung: „Der beste Spargel kommt aus Deutschland und am besten frisch und direkt vom Bauern.“

 

In Deutschland wird Spargel auf über 23.000 Hektar angebaut, geerntet wurden im vergangenen Jahr 131.000 Tonnen des Gemüses. Damit ist Spargel gemessen an der Anbaufläche das Freilandgemüse Nr. 1 in Deutschland.

 

Die Spargelzeit endet traditionell am Johannistag, den 24. Juni.