Pressemeldungen  | 14.09.2017

Ländliche Räume brauchen hochleistungsfähige digitale Infrastrukturen

Verbändeallianz fordert flächendeckende Glasfaserversorgung

Ohne schnelles Internet wird der ländliche Raum als Wirtschafts, Arbeits und Wohnstandort immer unattraktiver. So heißt es beim Deutschen Bauernverband (DBV), der gemeinsam mit dem Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK), dem Deutschen Landkreistag (DLT) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) in einem Verbändeaufruf fordert, dass die Bundesregierung bereits im Koalitionsvertrag eine flächendeckende Versorgung mit hochleistungsfähigen digitalen Infrastrukturen fest verankert. Dazu gehöre, wie der DBV verdeutlicht, nicht nur die Anbindung aller Gebäude an Glasfaseranschlüsse, sondern auch die mobile Anbindung im 5GStandard. Für den gesetzlich verankerten Anspruch auf gleichwertige Lebensverhältnisse in Stadt und Land sei dies eine wesentliche Voraussetzung, konstatiert der DBV.