© DBV
Praktikantenaustausch

Von der Welt lernen

Info-Videos zum Auslandspraktikum

 
Ein Auslandsaufenthalt bietet neben der fachlichen Weiterbildung vor allem auch die Möglichkeit, eigene Talente und Fähigkeiten zu erproben und weiterzuentwickeln. Die ungewohnt intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkei stärkt das Selbstbewusstsein und verbessert das Einfühlungsvermögen im Umgang mit anderen Menschen. Kulturelles Wissen und die in einem neuen kulturellen Umfeld erworbene Lebenserfahrung sind Meilensteine auf dem weiteren Karriereweg.    

 
 
Hierfür hat der Deutsche Bauernverband (DBV) mit seinem Praktikantenprogramm für den agrarischen Berufsnachwuchs die besten Voraussetzungen geschaffen. Die individuelle Beratung und die Zusammenarbeit mit erfahrenen ausländischen Partnern garantieren fachliche Qualität und optimale Betreuung.   

Die Programmpartner in aller Welt begleiten den Lernprozess vor Ort und bieten Beratung und Betreuung während des gesamten Auslandsaufenthaltes. Sie sensibilisieren die aufnehmenden Gastbetriebe für die fachlichen und persönlichen Bedürfnisse der Praktikanten/Praktikantinnen, geben Ratschläge zur erfolgreichen Integration im Gastland und stellen Fachinformationen bereit. Unter diesen Rahmenbedingungen kann eine intensive Weiterbildung erzielt werden, die neben der reinen Produktionstechnik auch übergeordnete Zusammenhänge, wie Betriebsmanagement und Arbeitsorganisation mit einschließt.  
 
Diese internationalen Fachkenntnisse und Einblicke in die Entwicklungen auf den Weltagrarmärkten sind wichtige Schlüsselqualifikationen für alle jungen Menschen in den Agrarberufen. Aus diesem Grunde stellt das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft  (BMEL) für die Durchführung des vorliegenden Praktikantenprogramms durch den DBV Förderbeiträge zur Verfügung.  Überdies wird die Bildungsarbeit des DBV von der Landwirtschaftlichen Rentenbank und der DZ Bank seit vielen Jahren bereits weitreichend finanziell unterstützt.