Pressemeldungen  | 13.01.2016

Zukunft ländlicher Räume – Worin liegen die Herausforderungen?

Einladung zur Diskussionsveranstaltung auf der Grünen Woche

Dienstag, 19.1.2016, 12:00 – 12:15 Uhr, Messegelände Berlin, Halle 3.2 (Bühne Erlebnisbauernhof)

 

Bundesregierung und alle im Deutschen Bundestag vertretenen Parteien sind sich darin einig, ländliche Räume in ihrer Entwicklung stärker zu unterstützen. Bei der vom Grundgesetz geforderten Schaffung gleichwertiger Lebensverhältnisse gehen allerdings die Meinungen auseinander. Dabei sind gerade die Land- und Forstwirte, die zusammen 82 Prozent der Fläche bewirtschaften und prägen, wegen ihres starken Standortbezuges besonders auf ein Minimum an öffentlicher Daseinsvorsorge wie Kindergärten, Grundschulen und ärztliche Versorgung sowie immer mehr auf schnelles Internet angewiesen. Worin liegen die Herausforderungen, um ländliche Räume für die Zukunft attraktiv zu halten? Darüber diskutieren der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesbauministerium, Florian Pronold, und der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes, Bernhard Krüsken. Wie können die Interessenkonflikte zwischen Stadt und Land gelöst werden? Welche Beiträge zur Unterstützung ländlicher Räume können die Bundesregierung im Allgemeinen und das Bundesbauministerium im Besonderen leisten? Inwieweit ist das Engagement der Menschen vor Ort gefragt? Moderiert wird die Diskussionsrunde von Marika Puskeppeleit von der AHA-Plattform Ländliche Räume.

 

Die Veranstaltung ist Teil des Programms der Internationalen Grünen Woche 2016. Veranstaltungsort ist die Bühne des Erlebnisbauernhofes (Halle 3.2). Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

 

Kontakt:

 

Deutscher Bauernverband                                                                                             

Grüne Woche: Halle 3.2, Erlebnisbauernhof                                    

E-Mail: presse@bauernverband.net                                                                                     

Telefon: 030 – 31 904 239