Agrarwirtschaft

Agrarfinanztagung 2019

Nach extremer Sommertrockenheit in weiten Teilen Deutschlands und damit einhergehenden wirtschaftlichen Verlusten hat sich die Stimmungslage der Landwirte wieder etwas aufgehellt. Nach den Ergebnissen des Konjunktur- und Investitionsbarometer Agrar wollen die Landwirte im ersten Halbjahr 2019 wieder mehr investieren.

 

Eine zentrale Rolle für das Investitionsgeschehen spielen die Kapital- und Agrarmärkte. Die Entwicklungen und Perspektiven dieser Märkte sind daher wichtiges Thema der Tagung. Exemplarisch im Fokus stehen der Wettbewerb auf dem Zuckermarkt und die Chancen des Zuckerrübenanbaus.

 

In der Tierhaltung dämpfen die gesellschaftspolitische Diskussion um mögliche neue rechtliche Rahmenbedingungen und gestiegene Baukosten die Investitionen in Ställe. Wie kann die Investitionstätigkeit in der Nutztierhaltung wieder ankurbelt werden und wie gelingt eine strategische Betriebsplanung unter den heutigen Rahmenbedingungen? Diese Fragen sind weiterer Schwerpunkt der Tagung.

 

Im Rahmen einer Paneldiskussion wird auch der Zwischenstand der Verhandlungen zur Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) diskutiert, und geklärt, mit welchen zukünftigen Herausforderungen und Perspektiven die deutsche Landwirtschaft rechnen kann.

 

Schließlich widmet sich die Tagung der Bedeutung von Innovationen für die Agrarwirtschaft. Es wird aufgezeigt, wie etablierte Unternehmen mit Start-ups zusammenarbeiten und eine Win-win-Situation erzeugen. Abgerundet wird die Tagung mit einem Ausblick auf die Perspektiven des Nutzens digitaler Landtechnik.

 

Hochrangige Experten haben ihre Teilnahme als Referenten und Diskussionspartner zugesagt. Die Agrarfinanztagung will auch in diesem Jahr eine interessante Plattform für den Austausch zwischen Agrarwirtschaft und Bankpartnern bieten.

 
 
>> Anmeldung zur Agrarfinanztagung