Pressemeldungen  | 24.01.2019

Bauern brauchen Insekten – Insekten brauchen Bauern?!

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung im Rahmen der Grünen Woche

„Wir Landwirte nehmen die Verantwortung für die Artenvielfalt ernst und sind gerne bereit, gemeinsam mit dem Naturschutz entsprechende Naturschutzmaßnahmen umzusetzen“, machte Eberhard Hartelt, Präsident des Bauern- und Winzerverbandes Rheinland-Pfalz Süd und Umweltbeauftragter des Deutschen Bauernverbandes (DBV), deutlich. Beim 12. Zukunftsforum Ländliche Entwicklung, das das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft am 23. und 24.01.2019 in Berlin veranstaltete, trat der DBV gemeinsam mit dem Bundesamt für Naturschutz, der Deutschen Bundesstiftung Umwelt, der Umweltstiftung Michael-Otto und der Deutschen Stiftung Kulturlandschaft bei einem gemeinsamen Fachforum mit dem Titel „Bauern brauchen Insekten – Insekten brauchen Bauern?!“ für Artenvielfalt in Agrarlandschaften ein. Landwirte schätzen die positiven Wirkungen von Insekten sowohl in ihrer Funktion als Bestäuber als auch als natürliche Gegner von Pflanzenschädlingen. Auch die Bestätigung der Gesellschaft spielt eine große Rolle bei der Motivation innerhalb des landwirtschaftlichen Berufsstandes, freiwillig Naturschutzmaßnahmen umzusetzen.

 

Ziel müsse sein, Sanktionsrisiken zu vermeiden, die Beratung bei staatlichen Förderprogrammen auszubauen und das Engagement der Landwirte weiter zu stärken. Hierzu müssten auch innovative Ansätze erprobt werden. Gleichzeitig sind langfristige Monitoringprogramme für Insekten in Deutschland gefragt, die belastbare Daten für effektive Schutz- und Förderprogramme liefern.