Beschlüsse und Positionen

Bauernpräsident Rukwied: Wettbewerbsfähigkeit stärken

Stellungnahme des DBV zum Koalitionsvertrag

Der Koalitionsvertrag zwischen CDU, CSU und SPD unterstützt aus Sicht des Deutschen Bauernverbandes (DBV) in vielen Punkten die positive Entwicklung der heimischen Agrarwirtschaft, birgt aber auch Unsicherheiten für die Bauern. „In diesem Koalitionsvertrag stecken mehr Chancen als Risiken. Es ist aber besonders wichtig, dass die neue Bundesregierung die Bauernfamilien auf ihrem innovativen Weg begleitet und dabei deren Wettbewerbsfähigkeit stärkt“, sagt der Präsident des DBV, Joachim Rukwied. So seien gerade die Vorschläge für mehr Tierwohl zu begrüßen, sofern der finanzielle Mehraufwand den Landwirten auch honoriert werde.