Pressemeldungen  | 27.06.2019

Berufswettbewerb 2019

Sieger auf dem Deutschen Bauerntag geehrt

Im Rahmen des Deutschen Bauerntags 2019 ehrt der Deutsche Bauernverband (DBV) die Siegerinnen und Sieger des diesjährigen Berufswettbewerbs des Bundes der Deutschen Landjugend. Die 24 besten Nachwuchskräfte der grünen Berufe erhielten Medaillen, die von Staatssekretär Michael Stübgen aus dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft übergeben wurden. „Die agrarischen Berufswettbewerbe sind in besonderer Weise geeignet, über die Vielfalt der Agrarberufe zu informieren und einen wichtigen Beitrag für die Öffentlichkeitsarbeit im ländlichen Raum zu leisten“, sagte Staatssekretär Stübgen. Bauernpräsident Joachim Rukwied würdigte gemeinsam mit Brigitte Scherb, Präsidentin des Deutschen LandFrauenverbandes, sowie Kathrin Muus und Sebastian Schaller, den beiden Vorsitzenden des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL), die Leistungen der Preisträger. „Unser Nachwuchs hat mit hoher Motivation auf beeindruckende Weise gezeigt, dass die grünen Berufe auf einer exzellenten Ausbildung basieren und für die Zukunft sehr gut gerüstet sind“, so DBV-Präsident Rukwied.

 

Deutschlandweit hatten sich seit Februar rund 10.000 junge Menschen aus Land- und Forstwirtschaft, Tier- und Hauswirtschaft sowie dem Weinbau an dem Berufswettbewerb beteiligt. Für die Sieger gab es Sach- und Fortbildungspreise.

 

Der Berufswettbewerb wird seit 1953 veranstaltet. Er zählt zu den größten grünen Fort- und Weiterbildungsprojekten Europas und wird vom BDL gemeinsam mit dem Deutschen Bauernverband und seinen Landesverbänden sowie der Schorlemer-Stiftung und dem Deutschen LandFrauenverband ausgerichtet. Vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft sowie der Landwirtschaftlichen Rentenbank unterstützt, soll er die Grünen Berufe und den ländlichen Raum fördern.