© landpixel
Ausbildung und Studium

Betriebspraktikum für Schüler

DBV und GLFA stellen Leitfaden für Betriebsleiter vor

Warum ein Betriebspraktikum in der Landwirtschaft? 

Ein Betriebspraktikum bietet für Schüler allgemeinbildender Schulen eine große Chance, Ausbildungsberufe aus erster Hand kennenzulernen. Persönliche Interessen und Stärken können ausgetestet werden: Interessiere ich mich für die Landwirtschaft? Welche Tätigkeiten und Abläufe gibt es in einem landwirtschaftlichen Betrieb? Bin ich körperlich in der Lage, die Aufgaben zu erfüllen? Was kann ich später beruflich damit machen?

Auch für landwirtschaftliche Betriebe bietet das Betriebspraktikum Vorteile: Sie lernen junge Menschen und künftige Auszubildende in der betrieblichen Umgebung kennen und können sich als regionale Arbeitgeber präsentieren.

 

Betriebspraktika sind verbindliche Schulveranstaltungen und ein fester Bestandteil der beruflichen Orientierung. Das Betriebspraktikum wird mit einigen regionalen Unterschieden im Zeitraum zwischen der 8. und 10. Klasse durchgeführt und dauert in der Regel zwei bis drei Wochen in Blockform. Die Schulen bereiten in Zusammenarbeit mit den Betrieben das Praktikum vor. Auch während des Praktikums und in der Nachbereitung wird es von den zuständigen Lehrern betreut. So kann der Kontakt zwischen Betrieb und interessiertem Schüler am besten durch die allgemeinbildende Schule vor Ort hergestellt werden. 

 

Damit das Betriebspraktikum gelingt, haben wir die nachfolgenden Checklisten zusammengestellt. Die Checklisten bieten Schülern, Betrieben und Erziehungsberechtigten Hinweise, wie eine Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung erfolgen kann, damit für alle Beteiligten ein Erfolg daraus wird. Die Checklisten stellen eine Handlungsempfehlung dar und können selbstverständlich durch weitere Punkte ergänzt werden.

 

Zusätzlich stellen wir allgemein geltende Regelungen für das Pflichtpraktikum dar. Pflichtpraktika sind in den jeweiligen Landesschulgesetzen oder in den amtlichen Lehrplänen der einzelnen Bundesländer verankert. Über die länderspezifischen Richtlinien und Verwaltungsvorschriften können sich die Beteiligten in der Schule oder in Anlage 5 informieren. Regelungen zu einem freiwilligen Ferienpraktikum behandeln wir in dieser Broschüre nicht.

 

Wir wünschen allen Beteiligten ein erfolgreiches Schülerbetriebspraktikum!