Pressemeldungen  | 11.05.2012

Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft 2012

DBV: Forschungsergebnisse zur Effizienzsteigerung in die Praxis umsetzen

Der Biogas-Innovationspreis der Deutschen Landwirtschaft geht in der Kategorie Wissenschaft in diesem Jahr an das Fraunhofer Institut Dresden (IKTS) für den Beitrag "Prozess-Tomographie - Die Möglichkeit der praxisnahen Bewertung und Optimierung von Mischprozessen" und an das Institut für Agrar- und Stadtökologische Projekte an der Humboldt-Universität zu Berlin (IASP) für den Beitrag "Biorecycling zur Gewinnung von Biokatalysatoren für den Biogasprozess". In der Kategorie Wirtschaft werden in diesem Jahr drei Preisträger ausgezeichnet: Das Ingenieurbüro Buse GmbH für ein Verfahren zur Biogasaufbereitung mit Membrankontaktoren, die EnviTec Biogas AG für ein Verfahren zur Biogasaufbereitung mit Membranverfahren und die Systemtechnik Weser-Ems für die so genannten DYCOSafe, DYCOFill und DYCOAir-Komponenten für Biogasspeicher.
 
Der Preis, den die Landwirtschaftliche Rentenbank stiftet, wurde bereits zum dritten Mal im Rahmen des Biogas-Innovationskongresses in Osnabrück verliehen. Der Biogas-Innovationskongress steht unter gemeinsamer Trägerschaft des Deutschen Bauernverbandes (DBV), des Fachverbandes Biogas und des Bundesverbandes Bioenergie.
 
Rainer Tietböhl, DBV-Präsidiumsmitglied und zuständig im DBV für nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie wies auf der Tagung darauf hin, dass über 70 Prozent aller Biogasanlagen in Deutschland sich im Eigentum von Landwirten befinden. Bei den kleineren Anlagen, im Leistungsbereich bis 500 Kilowatt, seien es sogar über 80 Prozent aller Anlagen. Tietböhl zeigte auf, dass Biogas ein wichtiger Bestandteil der Energiewende ist. Biogas habe sich für viele landwirtschaftliche Betriebe zu einem wichtigen zweiten Standbein entwickelt. Mittlerweile müsse man sich aber auch intensiv mit möglichen Fehlentwicklungen und Konflikten befassen. Dazu zählte er die regional auftretenden Flächenkonkurrenzen. Tietböhl: „Wir brauchen die Partnerschaft von Wissenschaft und Wirtschaft, damit Biogas in unserem Energiemix dauerhaft eine Rolle einnimmt und wir die Wechselwirkungen zwischen Energiepreisen, Umwelt und Gesellschaft in die richtige Balance bekommen.