Nachwuchs und Ausbildung
Der Verband

Nachwuchs und Ausbildung

Zukunft wächst auf dem Land – Die Landwirtschaft braucht engagierten und qualifizierten Nachwuchs für einen der vielfältigsten Berufe überhaupt. Dabei hilft auch: ein Blick über den Tellerrand mit einem Praktikum im Ausland.

Kaum ein Beruf ist so vielfältig wie der des Landwirts. Seine vielleicht wichtigste Aufgabe: Die komplexe Erzeugung pflanzlicher und tierische Produkte. Qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind daher das Rückgrat der deutschen Agrarwirtschaft. Entsprechend wichtig ist es auch, den Nachwuchs auszubilden, zu fördern und auch einen Blick über den Tellerrand zu bieten.

In der Landwirtschaft arbeiten 940.000 Arbeitskräfte als Betriebsleiter, Familienangehörige, ständige Angestellte oder Saisonarbeitskräfte. Qualifizierte Fach- und Führungskräfte sind daher das Rückgrat der deutschen Agrarwirtschaft. Die Bandbreite reicht von der der klassischen Berufsausbildung, über verschiedene Fort- und Weiterbildungen bis hin zur akademischen Bildung mit bundesweit einheitlichen Standards. Die Agrarberufe stehen auf dem Ausbildungsstellenmarkt zudem im Wettbewerb mit vielen anderen, vermeidlich attraktiveren Wirtschaftszweigen. Ziel der Branche muss es daher sein, interessierte junge Menschen mit realistisch dargestellten, zielgruppengerechten und attraktiven Angeboten über das Internet und die sozialen Medien anzusprechen und für den Beruf des Landwirts zu begeistern und die Qualität der Ausbildung immer weiter zu verbessern.

Vielfalt der Grünen Berufe

Wichtig ist es auch, potenziellen Nachwuchskräften die Vielfalt der Beschäftigungsmöglichkeiten im Agribusiness aufzuzeigen. Sie gehen weit über den landwirtschaftlichen Unternehmer mit eigenem Hof hinaus. Wer einen landwirtschaftlichen Beruf ergreifen will, hat die Wahl zwischen 14 dualen Ausbildungsberufen des landwirtschaftlichen Bereichs („Grüne Berufe“). Zu den Grünen Berufe gehören neben der Landwirtschaft und dem Gartenbau auch der Weinbau, die Pferdewirtschaft, die Hauswirtschaft, die Molkereiwirtschaft, die Fisch-, Forst- und Jagdwirtschaft.

So unterschiedlich die konkreten Tätigkeitsfelder auch sind: Einige Grundvoraussetzungen sollten alle Interessenten mitbringen. Technisches Verständnis und Interesse an ökonomischen Zusammenhängen spielen in jedem Grünen Beruf eine Rolle. Auch sollte der Nachwuchs eine gewisse Begabung für und vor allem Freude am Umgang mit Tieren und Pflanzen zeigen.

Informationen zu den Grünen Berufen, zu Ausbildung und Möglichkeiten im Ausland hat der Deutsche Bauernverband auf der Website www.krassgruen.de zusammengestellt.

 

Über den Tellerrand: Praktika im Ausland

Die Schorlemer Stiftung des Deutschen Bauernverbandes ist ein gemeinnütziger Verein, der in der Landwirtschaft tätigen Menschen den Blick über den Tellerrand ermöglicht und Bildung und Weiterbildung fördert.

Die Bildungsarbeit findet auf einer internationalen Plattform statt und gibt jungen Menschen die Möglichkeit, sich persönlich zu entwickeln und neue Kulturen kennenzulernen. Sprachliche Fähigkeiten sind in der heutigen Zeit sehr wichtig und werden durch den Auslandsaufenthalt gefestigt und erweitert.

 

Die Vermittlung von Praktika im Ausland findet ebenfalls über die Website www.krassgruen.de statt.

Bildergalerie Praktika im Ausland