Eine ausgewogene Ernährung heißt die Vorzüge von landwirtschaftlichen Produkten zu kennen und sinnvoll zu genießen. Vielfalt ist das Stichwort. Dogmen und Ideologien helfen für eine gesunde Ernährung häufig wenig.

Milch ist für eine gesunde Ernährung unverzichtbar.

Eine gesunde Ernährung ohne Milch? Für viele ist das undenkbar. Aus gutem Grund. Denn Milch enthält hochwertiges Eiweiß, das leicht verdauliche Milchfett, die wertvollen Vitamine A, D, E, B2 und B12, Folsäure sowie den Mineralstoff Kalzium. All diese Stoffe können wir ohne Milch und Milchprodukte kaum in genügender Menge aufnehmen. Milch fördert zudem die Aufnahme von Mineralstoffen und Vitaminen aus pflanzlichen Produkten.

Fleisch braucht der Mensch.

Fleisch ist ein idealer Lieferant für Eiweiß, Eisen, Zink, Selen sowie Vitamine der B-Gruppe. Für den Aufbau und Erhalt der menschlichen Körpersubstanz ist es besonders wichtig und unnachahmlich. Außerdem verbessert es die Aufnahme von Nährstoffen aus pflanzlicher Kost. Eisen und Zink aus pflanzlichen Lebensmitteln kann der menschliche Körper besser, verwerten, wenn er sie in Kombination mit Fleisch erhält.

Getreide und Kartoffeln sind viel mehr als bloße Sättigungsbeilage.

Foto: jackmac34 / pixabay
(Foto: jackmac34 / pixabay)

Sie machen nicht nur satt, sondern enthalten viele wichtige Nährstoffe in einem ernährungs-physiologisch günstigen Verhältnis. Sie sind fettarm und stärkereich. Das macht sie zum idea-len Grundnahrungsmittel – und zur begehrten Sportlernahrung. Zudem sorgen Getreide und Kartoffeln durch ihre vielfältigsten Zubereitungsmöglichkeiten für reichlich Abwechslung auf dem Teller.

Obst und Gemüse machen die Teller nicht nur bunt.

Äpfel und Birnen, Kraut und Rüben – Obst und Gemüse sind für eine gesunde Ernährung unentbehrlich. Sie enthalten die unterschiedlichsten Vitamine und Mineralstoffe und liefern für die Körperfunktionen unentbehrliche Nährstoffe. Nüsse zählen als Schalenobst ebenso zu den Obstsorten. Sie sind reich an Vitamin B, Vitamin E, Kalium und Magnesium. Positiv sind zudem die sekundären Pflanzenstoffe, die in farbenfrohem Obst und Gemüse stecken, sowie die vielen Ballaststoffe. Weiterer Vorteil: Die meisten Sorten lassen sich auch ungekocht ver-zehren. Das macht Obst und Gemüse zum idealen Snack für zwischendurch.

Zucker macht das Leben süß.

Zucker ist ein Naturprodukt aus der heimischen Zuckerrübe. Er ist Nährstoff, Energielieferant und Treibstoff fürs Gehirn, aber auch Geschmacksträge für süße und herzhafte Speisen. Zucker macht in Maßen genossen weder krank noch dick, weshalb er keine Strafbesteuerung verdient. Statt einzelne Lebensmittel ideologisch zu bewerten, plädiert der DBV dafür, die Ernährungskompetenz der Konsumenten zu stärken und eine ausgewogene Lebensweise mit reichlich Bewegung schon in der Schule zu fördern.