©
19.05.2011

Schutzprogramm für landwirtschaftliche Nutzflächen gefordert

Das Präsidium des Deutschen Bauernverbandes (DBV) hat ein „Schutzprogramm für landwirtschaftliche Nutzflächen“ gefordert. In einer Erklärung des Präsidiums sieht der DBV die Notwendigkeit, Acker und Grünland zu schützen, da zum Beispiel die beschleunigte Energiewende mit einem kräftigen Anstieg des Bedarfs an nachwachsenden Rohstoffen und einem erhöhten Flächenverbrauch durch den weitgehenden...

[ mehr erfahren ]

19.05.2011

Schutzprogramm für landwirtschaftliche Nutzflächen gefordert

Das Präsidium des Deutschen Bauernverbandes (DBV) hat ein „Schutzprogramm für landwirtschaftliche Nutzflächen“ gefordert. In einer Erklärung des Präsidiums sieht der DBV die Notwendigkeit, Acker und Grünland zu schützen, da zum Beispiel die beschleunigte Energiewende mit einem kräftigen Anstieg des Bedarfs an nachwachsenden Rohstoffen und einem erhöhten Flächenverbrauch durch den weitgehenden...

[ mehr erfahren ]

15.03.2011

Der Weg weg vom Erdöl braucht Verlässlichkeit

Der Deutsche Bauernverband (DBV) fordert in seiner Erklärung zur Einführung von E10 die zügige und konsequente Umsetzung der Ergebnisse des Benzin-Gipfels vom 8. März 2011. In Deutschland und Europa werde E10 unter strikten Nachhaltigkeitskriterien erzeugt. Durch klimafreundliche und nachwachsende Rohstoffe kann so die Abhängigkeit von importierten klimaschädlicheren Energieträgern verringert werden.   Die...

[ mehr erfahren ]

02.03.2011

Positionspapier des Deutschen Bauernverbandes zur Flankierung des Milchquotenausstiegs

Im Entwurf des Milchmarktberichts 2010 wird vorgeschlagen, ein freiwilliges System der Quotenstilllegung gegen Entschädigung zu schaffen. Im Rahmen von Artikel 186 der einheitlichen Gemeinsamen Marktorganisation (VO 1234/2007), der mögliche Maßnahmen beim Auftreten von Marktstörungen regelt, wäre dieses System aus Sicht der EU-Kommission denkbar. Im Fazit ihres Berichts hält die EU-Kommission...

[ mehr erfahren ]

02.03.2011

Positionspapier des Deutschen Bauernverbandes zur Stärkung der Milchbranche

Aufbauend auf dem Bericht der Hochrangigen Expertengruppe für Milch (HLG - High Level Group on Milk) hat die EU-Kommission Legislativvorschläge zur Ergänzung der Verordnung (EG) 1234/2007 (Verordnung über die einheitliche Gemeinsame Marktordnung) vorgelegt. Die Vorschläge beziehen sich auf Vertragsbeziehungen, Erzeugerorganisationen, Branchenorganisationen und Markttransparenz.   Positionspapier des Deutschen Bauernverbandes zur Stärkung der Milchbranche

[ mehr erfahren ]

16.02.2011

Grundsätze für die EEG-Novelle 2012

Der konsequente Ausbau der Bioenergie und der Erzeugung von nachwachsenden Roh­stoffen in Deutschland hat die wirtschaftlichen Chancen der Landwirtschaft und des länd­lichen Raums erheblich verbessert und einseitige Abhängigkeiten von den Agrarmärkten gemildert. Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) hat in besonderer Weise dazu beigetragen, die Biomasseproduktion für die Energie- und Rohstoffmärkte...

[ mehr erfahren ]

15.02.2011

Ehrlicher und ernsthafter Tierschutz geht nur mit den Bauern!

Zu den tierschutzpolitischen Ankündigungen von Bundesministerin Aigner, der Bundesratsinitiative der Länder Rheinland-Pfalz und NRW sowie dem Tierschutzplan Niedersachsen hat das Präsidium des Deutschen Bauernverbandes eine Erklärung abgegeben.   Die vollständige Erklärung lesen Sie hier. 

[ mehr erfahren ]

24.01.2011

„Missbrauch betriebsindividueller Daten muss verhindert werden“

Der Deutsche Bauernverband fordert die EU-Kommission und die Bundesregierung auf, die Veröffentlichung betriebsindividueller Daten zu unterlassen, um eine missbräuchliche Verwendung auszuschließen.   Die vollständige Erklärung des DBV dazu lesen Sie hier.

[ mehr erfahren ]

13.01.2011

Stellungnahme des DBV zur Reform der Grundsteuer

Der Deutsche Bauernverband (DBV) verfolgt die von Bund und Ländern beabsichtigte Reform der Grundsteuer mit großer Wachsamkeit. Das Aufkommen der Grundsteuer A für land- und forstwirtschaftliche Betriebe liegt bei rund 360 Millionen Euro jährlich. Damit tragen die Betriebe der Land- und Forstwirtschaft angemessen zur Finanzierung der kommunalen Infrastrukturen im ländlichen...

[ mehr erfahren ]

09.12.2010

Position zur akuellen Gentechnik-Diskussion

Der Deutsche Bauernverband setzt sich weiterhin nachdrücklich dafür ein, Zulassungs- und Anbauentscheidungen für gentechnisch veränderte Pflanzen nur auf wissenschaftlicher Grundlage und nach Möglichkeit auf EU-Ebene vorzunehmen.   Die Position des Deutschen Bauernverbandes zur aktuellen Gentechnik-Diskussion finden Sie hier als Download.

[ mehr erfahren ]